Reisebericht Kurzurlaub Istrien

Die Halbinsel Istrien an der kroatischen Adriaküste

Istrien, die größte Halbinsel an der nördlichen Adria, ist der perfekte Ort für den spontanen Kurzurlaub zwischendurch. Ein angenehmes Klima, die wunderbare Adriaküste, malerische Städte im venezianischen Stil sowie die leichte Erreichbarkeit machen diesen Teil Kroatiens zu einem lohnenden Reiseziel.

Reisebericht Teaser-Foto

Highlights Reisebericht Kurzurlaub Istrien

Allgemeine Informationen und Anreise

Bevölkerung und Fremdenverkehr konzentrieren sich an den Küstengebieten, während das Landesinnere nur dünn besiedelt ist. Die größte Stadt Istriens ist Pula mit einem kleinen internationalen Flughafen. Weitere bedeutende Touristenorte sind Rovinj, Vrsar und Porec.

  • Foto Kroatien, Istrien, Istrien, Blick vom Park Hotel zur Altstadt von Rovinj
    Icon Lupe

Flüge nach Istrien

  • Eurowings, 3 x wöchentlich (Di, Fr, So) München - Pula ab etwa 140,- EUR hin und zurück
  • Croatia Airlines, 3 x wöchentlich (Di, Do, So) München - Rijeka (Flughafen auf Insel Krk)

Busverbindungen

  • Flughafen Pula: öffentlicher Shuttlebus bei jeder Flugankunft, etwa 15 Minuten Fahrt bis zum Busbahnhof in Pula
  • Nichtöffentlicher Shuttlebus: vom Flughafen Pula in die Innenstadt, buchbar unter www.getbybus.com/hr
  • Busgesellschaften: Brioni (www.brioni.hr), Autotrans (www.autotrans.hr), Fils (www.fils.hr)

Hafenstadt Pula im Südwesten der Halbinsel

Aber auch der Hafen von Pula hat mit den "Leuchtenden Giganten" ein spektakuläres Highlight zu bieten. Hier werden nach Sonnenuntergang mehrere alte Hafenkräne von farbigen Scheinwerfern angeleuchtet.

  • Foto Kroatien, Istrien, Istrien, Beleuchtete Hafenkräne auf dem Werftgelände
    Icon Lupe

Ausflüge in die Umgebung

  • Halbinsel Verudela: ins Meer ragende Halbinsel wenige Kilometer südlich von Pula mit mehreren Hotelresorts und Badestränden
  • Nationalpark Brijuni: eine der Stadt Pula vorgelagerte kleine Inselgruppe, die aus insgesamt 14 Inseln besteht; mit Safaripark
  • Medulin: Badeort und einstiges Fischerdorf; liegt an der Südspitze Istriens etwa 10 km östlich von Pula; lange Küste mit zahlreichen Sand-, Kies- und Felsstränden; Hafenpromenade

Weiterlesen

Die malerische Altstadt von Rovinj

  • Foto Kroatien, Istrien, Istrien, An der Schiffsanlegestelle südlich der historischen Altstadt
    Icon Lupe

Rovinj ist generell ein sehr beliebtes Touristenziel, vor allem durch das einzigartige Stadtbild und die lange Hafenpromenade mit zahlreichen Restaurants und Geschäften.

Bademöglichkeiten

  • Strand Porton Bondi: öffentlicher Strand liegt nördlich der Altstadt nur wenige Gehminuten vom Zentrum
  • Beach Baluota: Bademöglichkeit an den Felsen direkt unterhalb der Kirche der heiligen Euphemia
  • Mulini Beach: südlich der Stadt mit einer gemütlichen Strandbar; gehört zum Hotelkomplex Mulini

Weiterlesen

Tourismuszentrum Porec

Nicht versäumt werden darf einer der bedeutendsten Sakralbauten Kroatiens, die im 6. Jh. errichtete Kirche Euphrasius Basilika (seit 1997 Unesco Weltkulturerbe).

  • Foto Kroatien, Istrien, Istrien, Zugang zur Anlage der Euphrasius Basilika
    Icon Lupe

  Unser Ausflugstipp

Nur 32 km nordöstlich von Porec befindet sich im Ort Nova Vas die Tropfsteinhöhle Baredine Grotte. Die Schachthöhle mit einer Gesamthöhe von 132 m bei konstanten Temperaturen von 14 °C ist eine Schatzkammer an Stalaktiten, Stalagmiten, unterirdischen Skulpturen und Seen.

Auf dem Gelände an der Oberfläche befindet sich außerdem ein Traktormuseum mit einer Ausstellung über Gegenstände und Traktoren, die sich mit der Landwirtschaft dieser Gegend auseinandersetzt, sowie ein Selbstbedienungsrestaurant.

Weiterlesen

Kurort Opatija in der Kvarner Bucht

Eine besondere Attraktion in Opatija ist die über 12 km von Volosko nach Lovran führende Uferpromenade Lungomare. Der Spaziergang auf der Uferpromenade entlang des gebirgigen und zerklüfteten Meeresufers wurde seinerzeit in mehreren Etappen gestaltet.

  • Foto Kroatien, Primorje-Gorski kotar, Istrien, An der Strandpromenade Lungomare
    Icon Lupe

Viele erhaltene Bauten aus der Zeit der Donaumonarchie sind die Hauptattraktion des nunmehr kroatischen Badeortes. Opatija und seine Umgebung sind daher zu jeder Jahreszeit touristisch gut besucht.

Ausflugstipp Nationalpark Plitvicer Seen

Die Anfahrt von Norden in den Nationalpark erfolgt von Rijeka aus auf der A6 (E65) nach Osten in Richtung Zagreb, dann über das Autobahndreieck Bosiljevo auf die A1 (E71) in Richtung Süden und schließlich auf der kurvenreichen Landstraße D42 bis Jezera. Für unsere Anreise aus Istrien benötigten wir bei geringem Verkehrsaufkommen 3 1/2 Stunden.

Auf dem türkisfarbenen und von Wäldern umgebenen See Kozjak verkehren etliche Fähren und auch leise Elektroboote. Die Benutzung der Boote und Shuttle-Busse ist mit der Parkgebühr abgegolten, hier wird kein zusätzliches Entgelt erhoben. Auch führen vom Seeufer aus zahlreiche Wanderwege zu den einzelnen Wasserkaskaden.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Wasserkaskaden zwischen Galovac und Gradinsko
    Icon Lupe

Nachteilig ist lediglich der immense Besucherandrang. Wer hier die Landschaft unter akzeptablen Bedingungen genießen will, der sollte unbedingt die Wochenenden und die Ferienzeit meiden.

Weiterlesen

Du suchst mehr Reiseberichte über Kroatien ?

Zu den Reiseberichten Kroatien

Angebote für deine Reiseplanung

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

VgWort