Reisebericht Region Moab und Umgebung

Fotospots an den Colorado River Scenic Byways bei Moab im Westen der USA

Jork Gallery Shop

Bildschirmschoner, Screen Saver, Yosemite Nationalpark in Kalifornien

Bildschirmschoner

Bildschirmschoner in hoher Auflösung; enthält 22 Aufnahmen von den schönsten Fotolocations im Yosemite Nationalpark an der Westseite der Sierra Nevada in Kalifornien mit Half Dome, Glacier Point, Tioga Road u.v.m.

Zum Bildschirmschoner

Fotolocations, Fotospots, Fotomotive, USA

Fotoserie

Die besten Fotolocations in USA in der Region Colorado Plateau mit Fototipps, GPS-Daten, Infos zu Sonnenstand und Licht­verhält­nissen

Zur Fotoserie

Jork Gallery Shop

Die besten Fotolocations in USA in der Region Colorado Plateau mit GPS-Daten und Fototipps

Fotolocations, Fotospots, Fotomotive, USA

Fotoabzüge "Metropolen im Westen der USA"

Fotoabzüge, Poster, Wandbilder, Metropolen im Westen der USA

Anzeige

Booking.com

Die Kleinstadt Moab im Westen der USA wird aufgrund zweier großer Nationalparks von Outdoor-Enthusiasten, Naturliebhabern und Fotografen aus aller Welt besucht. Aber auch abseits dieser Nationalparks bieten spektakuläre Landschaften im Castle Valley, in den La Sal Mountains und auf sehenswerten Scenic Byways ein riesiges Freizeitangebot und einzigartige Outdoor-Erlebnisse.

Reisebericht Teaser-Foto

Highlights Reisebericht Region Moab und Umgebung

Übersichtskarte Reisebericht Region Moab und Umgebung

mehr anzeigen

Allgemeines und Anreise

Nach weiteren Hebungen im Bereich des Canyonlands Nationalparks um über 800 m kam es im Bereich der heutigen Moab-Verwerfung, auch Moab Fault oder Moab Canyon genannt, zu einem 45 km langen Dehnungsbruch, der in Nord-Süd-Richtung verläuft.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Auf dem Hwy 191 kurz vor Moab mit Blick in Richtung Süden
    Icon Lupe

Heute befindet sich innerhalb des Moab Canyons das Siedlungsgebiet der Kleinstadt Moab mit dem sich südlich anschließenden Spanish Valley. Auch verläuft innerhalb des Moab Canyons der gut ausgebaute Hwy 191 (Foto oben), der von Moab aus in Richtung Norden am Regionalflughafen Canyonlands Field Airport vorbeiführt und nach 50 km den Interstate Hwy 70 bei Crescent Junction erreicht.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Mesa Arch
    Icon Lupe

Angesichts der zwei Nationalparks direkt vor der Haustür und des riesigen Freizeitangebots gibt es Gründe genug, nicht nur einen Tag in Moab zu verbringen. Um zu wissen, wo man übernachten, tanken, einkaufen und essen gehen kann, fährt man einfach langsam die Main Street (den Highway 191) entlang, die den Ort von Süd nach Nord durchquert.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Die Innenstadt von Moab
    Icon Lupe

Moab ist schlicht und einfach das Outdoor-Mekka des Südwestens. Nirgendwo sonst gibt es so viele Veranstalter, werden so viele unterschiedliche Outdoor-Aktivitäten angeboten oder gibt es einen so riesigen Abenteuerspielplatz direkt vor der Haustür.

So kann im Arches Nationalpark nördlich von Moab in einer Höhe von durchschnittlich 1500 m über dem Meeresspiegel die weltweit größte Ansammlung natürlicher Sandsteinbögen bewundert werden.

Weiterlesen

Der südlich von Moab gelegene Canyonlands Nationalpark erstreckt sich in durchschnittlich 1800 m Höhe über eine Fläche von etwa 1370 Quadratkilometern und ist bekannt für seine spektakulären Canyons, Felsformationen, Tafelberge.

Weiterlesen

Aber auch abseits der beiden großen Nationalparks bieten sich auf zahlreiche Nebenrouten, die Gegenstand dieses Reiseberichts sein sollen, spektakuläre Ausblicke und zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Arches National Park, Blick vom Devils Garden Campground in Richtung La Sal Mountains
    Icon Lupe

Lower Colorado Scenic Byway 279

Südlich der Jaycee Park Recreation Area schließt sich der Bereich der Wall Street Climbing Area an, eine 5 km lange Felswand, an der man tagsüber zahlreiche Kletterer beobachten kann (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Herbststimmung am Scenic Byway 279 entlang der "Wall Street"
    Icon Lupe

Am südlichen Ende dieser Felswand gibt es zwei markierte Parkbuchten für die Indian Writings, indianische Petroglyphs oder Felszeichnungen, die oben an der Felswand sehr schön zu erkennen sind. Mit Blick nach Nordosten zurück zur Wall Street Climbing Area bieten sich von diesen Parkbuchten nochmals schöne Ausblicke auf diese gewaltige Felswand, oft auch mit einer schönen Wasserspiegelung im seicht dahinfließenden Colorado River (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Colorado River am Scenic Byway 279
    Icon Lupe

Aber auch der Blick zum gegenüberliegenden Flussufer mit den spektakulären Felsformationen am Kane Springs Canyon beeindruckt insbesondere in der Nachmittagssonne (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Colorado River am Scenic Byway 279
    Icon Lupe

Bei dieser Felsformation handelt es sich um einen der schönsten Steinbögen außerhalb des Arches Nationalparks mit einer Spannweite von 32 Metern.

  • Foto Reisebericht

Knapp 6 km hinter dem Trailhead zum Corona Arch führt der Scenic Byway 279 zum Jug Handle Arch, einem schmalen Steinbogen von 13 Metern Höhe, der sich elegant an die dahinter liegende Felswand am Eingang zum Long Canyon schmiegt.

Der Colorado River durchschneidet hier die Felsplateaus in einer großen Flussschleife. Von der Parkbucht am Jug Handle Arch bietet sich ein letzter schöner Ausblick auf die Canyonlandschaft mit einer schönen Wasserspiegelung (Foto unten) im Colorado River. Kurz dahinter endet die asphaltierte Straße an der Intrepid Pottash Mine. Mit dem Geländewagen erreicht man ab hier auf einer Dirt Road, für deren Befahren ein Permit erforderlich ist, den Shafer Trail und die White Rim Road im Canyonlands Nationalpark.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Colorado River entlang des Canyons am Intrepid Potash
    Icon Lupe

Upper Colorado Scenic Byway 128

Am Grandstaff Canyon Trailhead beginnt eine schöne Canyonwanderung im Grandstaff Canyon, die zum 73 m breiten und 30 m hohen Sandsteinbogen Morning Glory Bridge führt.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Auf dem Scenic Byway 128 am Negro Bill Canyon
    Icon Lupe

Der Weg folgt dabei zunächst für 3 km dem zunächst noch breiten Hauptcanyon (Foto oben), wobei das von Bäumen und Sträuchern gesäumte Bachbett öfters überquert wird bzw. der Weg ausschließlich im Bach verläuft. Danach zweigt im schmaler werdenden Hauptcanyon rechts ein Seitencanyon ab, der nach etwa 800 m schließlich zu dem imposanten Steinbogen führt.

  • Foto Reisebericht

Axcordion at English Wikipedia, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Die Morning Glory Bridge ist auch Ziel einer Canyoneeringtour, bei der sich Outdoor-Enthusiasten von oben durch den Steinbogen der Morning Glory Bridge abseilen.

  Unser Fototipp

Weiter auf dem Scenic Byway 128 in nordwestlicher Richtung folgt nach etwa 5 km der Drinks Canyon Campground und kurz darauf ein kleiner Parkplatz mit Zugang zum Fluss. Hier lohnt sich speziell in den Morgenstunden ein kurzer Fotostopp. Denn mit Blick in Richtung Big Bend spiegeln sich an diesem Fotospot die in der Morgensonne intensiv erglühenden Sandsteinwände wunderschön im Wasser des Colorado River (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Colorado River am Scenic Byway 128
    Icon Lupe

Wenige hundert Meter weiter nördlich, am Beginn des Salt Wash Canyons, gestattet eine kleine Parkbucht nochmals einen kurzen Fotostopp, diesmal jedoch mit entgegengesetzter Blickrichtung zurück nach Süden.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Colorado River am Scenic Byway 128
    Icon Lupe

An diesem Fotospot kommen die gewaltigen Sandsteinwände jedoch in der Nachmittagssonne besonders gut zur Geltung (Foto oben).

  Unser Fototipp

Durch den stark mäandernden Colorado River mit seinen zahlreichen Flussschleifen ändert sich beim Fotografieren dieser eindrucksvollen Landschaft ständig die Blickrichtung. Bei einer Fahrt am Vormittag entlang des Scenic Byway 128 bieten einige Fotospots wunderschöne Fotomotive, während andere Fotospots im Gegenlicht liegen.

Durchquert man diese Route nun am Nachmittag bieten sich komplett andere Lichtverhältnisse, sodass schöne Fotomotive vom Vormittag keinerlei Wirkung zeigen. Umgekehrt können für den Vormittag ungeeignete Fotospots am Nachmittag die schönsten Fotomotive bieten. Daher ist es in jedem Fall empfehlenswert, auf dem Scenic Byway 128 zwei Fototouren, d.h. sowohl vormittags als auch nachmittags, einzuplanen.

Nach etwa 4 km Weiterfahrt in östlicher Richtung öffnet sich der Canyon an der Red Cliffs Lodge zum Castle Valley hin. Von der Lodge aus bietet sich speziell zum Sonnenuntergang ein atemberaubender Ausblick in westlicher Richtung auf die intensiv leuchtenden Red Cliffs (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Sonnenuntergang am Colorado River am Scenic Byway 128
    Icon Lupe

Castle Valley

Die Loop Road führt auf einer Strecke von 56 km in vielen Serpentinen hinauf in die Bergwelt der La Sal Mountains. Von den kleinen Haltebuchten unterwegs bieten sich immer wieder schöne Blicke hinunter in das Castle Valley.

Etwa 3 km weiter östlich folgt das großzügig angelegte und landschaftlich sehr reizvoll gelegene Sorrel River Ranch Resort and Spa, eine teure Luxusranch mit Pool. Das nördlich der Ranch und nördlich des Colorado Rivers steil aufragende Dome Plateau beeindruckt besonders in der Vormittagssonne (Foto unten). Im Sorrel River Ranch Resort befindet sich mit dem River Grill, dessen Terrasse direkt am Flussufer liegt, das einzige Restaurant im Castle Valley.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Am Scenic Byway 128
    Icon Lupe

Das Resort besticht durch seine traumhafte Lage auf einem 160 Hektar großen Grundstück. Entspannung versprechen die modern eingerichteten Studios und Suiten mit herrlichem Blick auf den Fluss oder die Berge.

  Unser Fototipp

Nachfolgend unterquert auf halber Strecke zwischen Sorrel River Ranch und Upper Onion Creek ein kleiner Bach, der Professor Creek, die Straße. Unmittelbar am Flusslauf finden sich zahlreiche Bäume und Sträucher im Gegensatz zum sonst wüstenähnlichen Castle Valley. Diese Sträucher bieten speziell im Herbst zur Laubfärbung einzigartige Farbkontraste zu der dominierenden rotbraunen Farbe in der Umgebung, wodurch sich interessante Fotomotive ergeben (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Herbststimmung am Scenic Byway 128
    Icon Lupe

Erschlossen wird das Gebiet durch einen 2,5 km langen, sehr sandigen Wanderweg, der sich direkt unterhalb der bis zu 300 Meter hohen Felsmauern entlang windet. Neben der Nutzung als Wandergebiet werden die Fisher Towers unter Kennern aber auch als Kletterparadies geschätzt.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Fisher Towers mit "The Titan"
    Icon Lupe

Aufgrund der Blickrichtung vom Trailhead nach Südosten herrscht an den Fisher Towers bis zum frühen Nachmittag starkes Gegenlicht. Erst zum Nachmittag oder besser am Abend gelingen an diesem Fotospot ausdrucksstarke Fotos von diesen gigantischen Felstürmen.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Blick vom Scenic Byway 128 zu den La Sal Mountains
    Icon Lupe

La Sal Mountain Loop Road

  Abstecher

Nach weiteren 18 km auf der La Sal Mountains Loop Road folgt ein Abzweig auf eine 8 km lange ungeteerte Stichstraße, die zum Warner Lake führt. Hierbei handelt es sich um einen malerischen, von Schilf umgebenen Bergsee zu Füßen des 3.539 Meter hohen Haystack Mountain. Direkt davor befindet sich in einem kleinen Aspenwäldchen ein schön angelegter Campground. Der See ist auch Ausgangspunkt zahlreicher schöner Wanderwege, beispielsweise zum Oowah Lake (3,2 km), zum Burro Pass (6,5 km) oder zur Dry Fork (3,2 km).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,La Sal Mountains, Blick von der La Sal Mountain Loop Road in Richtung Westen zum Castle Valley
    Icon Lupe

Schließlich erreicht die Loop Road nach etwa 10 km Fahrstrecke ihren höchsten Punkt, den La Sal Lookout Point, wo sich besonders am späten Nachmittag viele schöne Ausblicke in das Castle Valley bieten (Foto oben). Die letzen 25 km der La Sal Mountain Loop Road führen über zahlreiche Serpentinen hinunter in das Castle Valley, wo die Straße in der Nähe der Red Cliffs Lodge schließlich auf den Scenic Byway 128 trifft.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Castle Valley, Blick vom Scenic Byway 128 zu den La Sal Mountains
    Icon Lupe

Hole in The Rock, Wilson Arch und Church Rock

Der Wilson Arch ist ein natürlich entstandener Sandsteinbogen mit einer Spannweite von 28 m und einer Höhe von 14 m. Ein moderater, 600 m langer Wanderweg führt vom Hwy 191 mit einem Höhenunterschied von etwa 30 m direkt zum Sandsteinbogen. Die rechte Seite des Bogens ist bereits eingestürzt, während der wesentlich härtere Wilson Arch bisher erhalten blieb.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Grand County, Wilson Arch südlich von Moab
    Icon Lupe

Church Rock ist eine 60 m hohe isolierte Felsformation, die an die Form einer Kirche erinnert. Sie besteht aus härterem Entrada-Sandstein, umgeben von weicheren Sandsteinschichten, die im Laufe der Zeit erodiert sind und diesen Fels freigelegt haben. Die Geschichte von Church Rock ist verbunden mit spirituellen Predigern, in den 1920er Jahren das Innere des Felsens aushöhlen und als Kirche nutzen wollten.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyon Lands, Church Rock am Hwy 191 am Abzweig zum Needles District im Canyonlands National Park
    Icon Lupe

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Das könnte dir auch gefallen

Fotoabzüge, Poster, Wandbilder, Canyonlands Nationalpark und Castle Valley in Utah

Fotoabzüge

Fotoabzüge, Wandposter und vieles mehr mit Motiven von den besten Fotospots im Canyonlands Nationalpark und im Castle Valley in Utah im Westen der USA

Zum Shop

Foto-Download, Metropolen im Westen der USA

Fotos zum Download

Fotos zum Download im JPG-Format mit Stadtansichten von den schönsten Fotospots in San Francisco im Westen der USA

Zum Download

Bildschirmschoner, Screen Saver, Nationalparks im Westen der USA

Bildschirmschoner

Bildschirmschoner in hoher Auflösung; enthält 36 Aufnahmen von den schönsten Fotolocations in den Nationalparks im Westen der USA mit Grand Canyon, Monument Valley, Sierra Nevada und Death Valley

Zum Bildschirmschoner

VgWort