Reisebericht Fototour Canyonlands National Park

Tagestour im Canyonlands National Park auf dem Colorado Plateau im Westen der USA

Jork Gallery Shop

Fotolocations, Fotospots, Fotomotive, USA

Fotoserie

Die besten Fotolocations in USA in der Region Colorado Plateau mit Fototipps, GPS-Daten, Infos zu Sonnenstand und Licht­verhält­nissen

Zur Fotoserie

Fotoabzüge, Poster, Wandbilder, Monument Valley in Arizona / Utah

Fotoabzüge

Fotoabzüge, Wandposter und vieles mehr mit Motiven von den besten Fotospots in der Region Monument Valley auf dem Colorado Plateau im Grenzgebiet zwischen Utah und Arizona im Westen der USA

Zum Shop

Jork Gallery Shop

Die besten Fotolocations in USA in der Region Colorado Plateau mit GPS-Daten und Fototipps

Fotolocations, Fotospots, Fotomotive, USA

Fotogeschenke "Arches Nationalpark in Utah"

Fotogeschenke, Souvenirs, Arches Nationalpark in Utah

Anzeige

Booking.com

Der Canyonlands Nationalpark, inmitten des Colorado Plateaus gelegen, ist eine einzigartige Wildnis aus farbigen Schluchten, Tafelbergen und Steinbögen. Zwei große Schluchten, die die Flüsse Green River und Colorado River gegraben haben, liegen im Herzen dieser Landschaft. Inmitten dieser Canyons bietet die Hochebene im District "Island In The Sky" spektakuläre Ausblicke auf den Zusammenfluss von Green River und Colorado River.

Reisebericht Teaser-Foto

Highlights Reisebericht Fototour Canyonlands National Park

Übersichtskarte Reisebericht Fototour Canyonlands National Park

mehr anzeigen

Allgemeines und Anreise

Der Island in the Sky District ist eine weitläufige Hochebene, eingeschlossen von Green River und Colorado River. Etwa 360 m unterhalb von Island in the Sky verläuft eine Sandsteinabbruchkante, der White Rim, um die Hochebene herum. Entlang des White Rim führt der 160 km lange, unbefestigte White Rim Trail. Weitere 300 m unterhalb des White Rim befinden sich die Flussläufe von Green River und Colorado River.

Der Needles District ist geprägt durch rot und weiß gemaserte Felsnadeln sowie viele andere Felsformationen wie Canyons, Spalten und Steinbögen. Im Gegensatz zum Arches Nationalpark, wo viele dieser Steinbögen leicht zugänglich sind, können diese im Needles District nur mit dem Geländewagen und über lange Wanderungen erreicht werden. Dieser Teil des Nationalparks war früher Heimat der Pueblo-Indianer, die ihre Spuren in Form von Petroglyphen hinterlassen haben. Auch sind viele der alten Steinhäuser und Erdhütten noch gut erhalten.

Der Maze District, ein 77 Quadratkilometer großes Canyonlabyrinth, liegt westlich des Zusammenflusses von Green River und Colorado River und ist das abgelegenste und am schwersten zugängliche Teilgebiet des Nationalparks.

Klimatisch ist das Gebiet des Canyonlands Nationalpark durch extremes Kontinentalklima mit großen täglichen Temperaturschwankungen und sehr geringen Niederschlägen gekennzeichnet. Die Sommertemperaturen können Werte von 35 bis 40 °C erreichen, was Wanderungen in den tiefer gelegenen Bereichen fast unmöglich macht. Die beliebteste Reisezeit im Canyonlands Nationalpark ist der Frühling und der Herbst.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Green River Overlook
    Icon Lupe

Das Visitor Center im Needles District ist von Moab in südwestlicher Richtung über die State Routes 191 und 211 in 90 Minuten mit dem Auto erreichbar (Fahrstrecke 120 km). Vom Visitor Center führt eine 10 km lange Asphaltstraße vorbei am Wooden Shoe Overlook zum Big Spring Canyon Overlook. Auf halber Strecke zweigt links der Straße eine Zufahrt zum The Needles Campground mit 20 Stellplätzen ab, die von Frühling bis Herbst auch reserviert werden können. Am Campground existieren Toiletten sowie Möglichkeiten zur Trinkwasserentnahme.

Der The Maze District ist von Moab aus über den Interstate Hwy 70, die State Route 24 und über eine 76 km lange Staubstraße in etwa 3 Stunden erreichbar (Fahrtstrecke 215 km). Der letzte Teil der Fahrstrecke erfordert zwingend ein Geländefahrzeug. Ausgangspunkt für Wanderungen ist die Hans Flat Ranger Station, die täglich von 8 bis 14 Uhr Infomaterial und Karten bereithält. Für Notfälle sind die Ranger täglich von 7:30 Uhr bis 17 Uhr erreichbar. Aufgrund der schwierigen Erreichbarkeit bleibt der The Maze District, der in jedem Fall ein Backcountry Permit erfordert, nur den absoluten Outdoor-Enthusiasten vorbehalten.

Noch abgelegener sind die ebenfalls von der Hans Flat Ranger Station erreichbaren Teilgebiete Horseshoe Canyon und Rivers, Letzteres mit Zugang zum Green River.

Durch den Island In The Sky District, der von den meisten Besuchern des Nationalparks bevorzugt wird, führt vom Visitor Center bis zum Grand View Point eine 20 km lange Asphaltstraße. Die zahlreichen Aussichtspunkte und Parkbuchten an den jeweiligen Attraktionen bieten spektakuläre Ausblicke in eine einzigartige Landschaft. Außerdem führt auf halber Strecke ein 8 km langer Abzweig zum Wandergebiet Upheavel Dome. Generell eignet sich der Island In The Sky District besonders für Tagestouristen, denen nur ein Urlaubstag für die Besichtigung des Canyonlands Nationalparks zur Verfügung steht.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Dead Horse Point, Blick von der Aussichtsplattform am Dead Horse Point Overlook
    Icon Lupe

Shafer Canyon

Am östlichen Ende der Plattform bietet sich auf einem schmalen Felsband in äußerst exponierter Lage ein besonders spektakulärer Fotospot (Foto unten). Am Rand dieses Felsvorsprungs lassen sich 430 m über dem Canyonrand die gewaltigen Dimensionen des Shafer Canyons hautnah erleben.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Am Shafer Canyon Overlook mit La Sal Mountains im Hintergrund
    Icon Lupe

  Unser Fototipp

Beim Blick vom Shafer Canyon Overlook in Richtung Norden beeindrucken die rotbraunen Felswände besonders in der Morgensonne (Foto oben). Beim Ausblick in Richtung Osten in die Weiten des Shafer Canyons herrscht am Morgen jedoch starkes Gegenlicht. Bei dieser Blickrichtung ist die Mittagszeit oder der Nachmittag zu empfehlen.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Blick vom Shafer Canyon Viewpoint in den Canyon und zur Shafer Trail Road
    Icon Lupe

Vom Shafer Trail Viewpoint sowie von benachbarten Fotospots am Canyonrand lässt sich die abenteuerliche Streckenführung des Shafer Trails, der über mehrere Serpentinen bis zur 460 m tiefer liegenden Sandsteinabbruchkante White Rim führt, ausgezeichnet erfassen.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Blick vom Shafer Canyon Viewpoint zur Shafer Trail Road
    Icon Lupe

Der Shafer Trail ist eine aufregende und anspruchsvolle Offroad-Strecke. Die Straße ist unbefestigt, steinig und schmal, was sie zu einem Abenteuer für Geländewagen und Offroad-Fahrzeuge macht. Die serpentinartige Streckenführung führt die Besucher durch steile und enge Abschnitte entlang der Felswände des Canyons, was eine gewisse fahrerische Geschicklichkeit erfordert. Es ist wichtig zu beachten, dass der Shafer Trail nur für Fahrzeuge mit Allradantrieb und hoher Bodenfreiheit empfohlen wird bzw. erlaubt ist.

Der Shafer Trail trifft nach etwa 5 km auf die ebenfalls unbefestigte White Rim Road, die auf einer Länge von 160 km entlang der Sandsteinabbruchkante White Rim um die Hochebene Island In The Sky herumführt.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Blick vom Shafer Trail Viewpoint in den Canyon und zur Shafer Trail Road
    Icon Lupe

Mesa Arch

Nicht weniger fotogen ist aber auch die Südseite des Mesa Arch mit schönem Ausblick auf die in der Morgensonne goldfarben erstrahlenden Felswände am Südrand des Buck Canyons.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Morgens am Mesa Arch
    Icon Lupe

  Unser Fototipp

Aber nicht nur zum Sonnenaufgang bietet der Fotospot am Mesa Arch spektakuläre Fotomotive. Auch während der Vormittagsstunden glüht die Unterseite des Steinbogens feuerrot durch die indirekte Beleuchtung des sonnenbeschienenen Felsens unterhalb des Mesa Arch. Erst ab Mittag, wenn die Sonne westlich des Steinbogens steht, sind Aufnahmen an diesem Fotospot weniger ausdrucksstark.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Blick durch den Mesa Arch in den Buck Canyon
    Icon Lupe

Neben der eigentlichen Attraktion Mesa Arch bieten sich an dieser Fotolocation auch wunderschöne Ausblicke in die Weiten des Buck Canyons mit Monster Tower, Washer Woman und Airport Tower in der Ferne. Die besten Lichtverhältnisse mit optimaler Wirkung des Polfilters bieten sich hier in den späten Vormittagsstunden.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Mesa Arch
    Icon Lupe

Green River Overlook

Vom Aussichtspunkt ist auch die insgesamt 160 km lange White Rim Road, die als Offroad-Straße um die Hochebene Island In the Sky herumführt, gut zu erkennen.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Green River Overlook
    Icon Lupe

  Unser Fototipp

Der Ausblick vom Green River Overlook ist nach Süden gerichtet. Damit ergeben sich in den Canyons und am White Rim morgens oder am frühen Vormittag besonders schöne Kontraste. Tagsüber herrscht bis zum späten Nachmittag starkes Gegenlicht. Auch kommt der Fotospot am Green River Overlook nur bei einer guten Fernsicht zur Geltung. Daher sollte für einen Besuch an diesem Fotospot ein sonniger, trockener Tag gewählt werden.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Green River Overlook
    Icon Lupe

Candlestick Tower Overlook

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Am Candle Stick Overlook
    Icon Lupe

Buck Canyon Overlook

An diesem Fotospot finden sich aber auch wunderschöne Ausblicke in die Weiten des Buck Canyons mit Monster Tower, Washer Woman und Airport Tower sowie den meist schneebedeckten La Sal Mountains in der Ferne.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Blick durch den Mesa Arch in den Buck Canyon
    Icon Lupe

  Unser Fototipp

Die steilen Felswände am südlichen Rand des Buck Canyons kommen besonders schön in der Morgensonne zur Geltung. Die ersten Sonnenstrahlen unmittelbar nach Sonnenaufgang lassen die Canyonwände intensiv orange erglühen. Die Tiefen des Buck Canyons sind zu dieser Zeit aufgrund des starken Gegenlichts jedoch kaum zu erkennen. Um die Schönheit des Canyons dennoch erleben zu können, empfiehlt sich ein nochmaliger Besuch dieses Aussichtspunktes am späten Vormittag oder am Nachmittag.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Sonnenaufgang am Buck Canyon Overlook
    Icon Lupe

White Rim Overlook

Am White Rim Overlook reicht der Blickwinkel von Norden bis nach Süden. Hier breitet sich die Ebene des White Rim mit dem Monument Basin nach Süden und dem Gooseberry Canyon in nördlicher Richtung aus. Beide sind nochmals tief in das Geländeprofil eingeschnitten. Hier setzt die weißliche Abbruchkante des White Rim mit einem starken Kontrast zu den rötlichen Tönen der Weite dem Panorama gewissermaßen die Krone auf.

  • Foto Reisebericht

Grand View Point

Unmittelbar am Aussichtspunkt beginnt dann der 1,5 km lange Wanderweg, über den die Besucher den Grand View Point Overlook erreichen können. Der teilweise schlecht ausgeschilderte, unbefestigte Weg führt bei einem minimalen Höhenunterschied von 22 m durch felsiges Gelände direkt an den Klippen entlang und ist für Rollstühle nicht geeignet.

Die Hochebene Island In The Sky verschmälert sich in Richtung Süden immer weiter und endet schließlich an der Abbruchkante am Grand View Point Overlook. Hier bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf die in der Tiefe entlangschlängelnden Canyons, die White Rim Road, die Besonderheiten der Distrikte The Maze und The Needles sowie die fernen Berge. Unmittelbar gegenüber erhebt sich der majestätische Junction Butte, an dessen Fuß Green River und Colorado River zusammenfließen.

Für den Rückweg zum Parkplatz ist ein Abstecher an die westliche Abbruchkante der Hochebene zu empfehlen. Denn hier bieten sich einige schöne Fotomotive mit dem Junction Butte (Foto unten), und zwar ohne Gegenlicht, das am Grand View Point Overlook leider fast ganztägig vorherrscht.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Am Grand View Point Overlook mit Blick zum Junction Butte
    Icon Lupe

Abstecher zum Upheavel Dome

Obwohl die Wissenschaftler sich nicht einig sind, ist die Schönheit dieses Ortes unbestritten. Die Farben und die ungewöhnliche Struktur der Felsen fesseln den Blick und lassen Raum für Spekulationen. Vom Parkplatz aus führt ein mäßig schwieriger, 1,5 km langer Wanderweg (Höhenunterschied 70 m) zum First Overlook und zum Second Overlook. Hier bieten sich schöne Ausblicke auf den Upheavel Dome inmitten des Upheavel Canyons.

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Auf dem Wanderweg am  Upheavel Dome
    Icon Lupe

Unterwegs im Needles District

Diese spektakuläre Aussicht eröffnet einen Blick auf die tief eingeschnittenen Canyons und die beeindruckende Flusslandschaft, die charakteristisch für den Canyonlands Nationalpark ist.

Wem weniger Zeit für einen Besuch im Needles District zur Verfügung steht, der kann die atemberaubende Landschaft mit dem Auto auf einer 10 km langen asphaltierten Straße erkunden. An der ersten Parkbucht hinter dem Visitor Center führt ein kurzer Fußweg zum Wooden Shoe Arch Overlook, der eine schöne Aussicht auf den Wooden Shoe Arch, eine natürliche Felsbrücke in Form eines Holzschuhs, bietet (Foto unten).

  • USA, Utah, Colorado Plateau,Canyonlands National Park, Am  Wooden Shoe Arch Overlook im Needles District
    Icon Lupe

Im weiteren Verlauf führt die Straße vorbei am Pothole Point, ein Aussichtspunkt auf einem Felsplateau, und endet am Big Spring Canyon Overlook. Auch hier beginnt ein 9 km langer Wanderweg zum spektakulären Confluence Overlook.

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Das könnte dir auch gefallen

Fotogeschenke, Souvenirs, Highway 1 an der Pazifikküste in Kalifornien

Fotogeschenke

Souvenirs, Fotogeschenke und Kalender mit Motiven von den besten Fotospots am Highway 1 an der kalifornischen Pazifikküste im Westen der USA

Zum Shop

Fotoabzüge, Poster, Wandbilder, Canyonlands Nationalpark und Castle Valley in Utah

Fotoabzüge

Fotoabzüge, Wandposter und vieles mehr mit Motiven von den besten Fotospots im Canyonlands Nationalpark und im Castle Valley in Utah im Westen der USA

Zum Shop

Foto-Download, Metropolen im Westen der USA

Fotos zum Download

Fotos zum Download im JPG-Format mit Stadtansichten von den schönsten Fotospots in San Francisco im Westen der USA

Zum Download

VgWort