Reisebericht Rundreise Lofoten

Fotoreise auf der Inselgruppe Lofoten im Norden Norwegens

Jork Gallery Shop

Bildschirmschoner, Screen Saver, Fjordland­schaften in Südnorwegen

Bildschirmschoner

Bildschirmschoner in hoher Auflösung mit Landschaftsaufnahmen aus Südnorwegen im Frühling, z.B. mit Sognefjord, Naeroyfjord, Geirangerfjord und Tiefblick auf den Lustrafjord

Zum Bildschirmschoner

Kalender, Hintergrundbilder mit Kalender, Wallpaper mit Kalender, Fjordland­schaften in Südnorwegen

Hintergrundbilder

Kalender 2020 als Hintergrund­bilder für Notebook und PC-Monitor mit Landschafts­aufnahmen aus Südnorwegen; enthält 12 verschiedene Motive

Zum Download

Jork Gallery Shop

Bildschirmschoner "Fjordland­schaften in Südnorwegen"

Bildschirmschoner, Screen Saver, Fjordland­schaften in Südnorwegen

Anzeige

Booking.com

Anzeige

Booking.com

Anzeige

Eine Fotoreise auf der Inselgruppe Lofoten im Norden Norwegens stand schon immer auf unserer Wunschliste. Wunderschöne Fotomotive entdeckten wir auf zahlreichen Wanderungen in dieser faszinierenden Bergwelt. Ein besonderes Erlebnis war jedoch die Fahrt mit einem Postschiff der Hurtigruten in den weltbekannten Trollfjord.

Reisebericht Teaser-Foto

Highlights Reisebericht Rundreise Lofoten



Lass dich mit einem kurzen Film auf den Reisebericht zu unserer Fotoreise auf der Inselgruppe Lofoten in Norwegen einstimmen. Unser „Reisevideo Lofoten” vermittelt dir einen ersten Eindruck von der dramatischen Landschaft im Norden Norwegens.

Übersichtskarte zum Reisebericht

mehr anzeigen

Allgemeine Informationen

Auf der Inselgruppe sind lediglich die zwei größeren Städte Leknes (2715 Einwohner) und Svolvaer (4000 Einwohner) zu finden. Der Rest der Bevölkerung verteilt sich auf kleinere und größere Dörfer, die durch ein umfangreiches Busnetz mit der benachbarten Inselgruppe Versteralen und sogar mit dem Festland verbunden sind.

Wettermäßig bevorzugen wir für unsere Reisen nach Norwegen stets den Mai mit den statistisch geringsten Niederschlägen. Auch haben wir in den letzten Jahren im Mai/Juni häufig stabile Hochdruckwetterlagen mit Temperaturen über 20°C beobachtet bzw. selbst erlebt, wobei es hierfür natürlich keine Garantie gibt und die Schönwetterphasen oft nur eine Woche anhalten.

Aber auch die Wintermonate Februar und März mit ihrem besonderen Reiz eignen sich sehr gut für einen Besuch der Region Lofoten. Zumal in dieser Zeit auch Polarlichter gut zu sehen sind. Denn der Ring der Polarlichter liegt, je nach Sonnenaktivität, genau über der Inselgruppe Lofoten.

  • Norwegen, Nordland, Lofoten, Blick von der Hamnoy Brücke zum Eliassen Rorbuer Resort
    Icon Lupe

Anreise

Wir entschieden uns jedoch für die zeitsparende Anreise per Flugzeug vom Münchner Flughafen aus. Mit einem kurzen Aufenthalt in Oslo erreichten wir nach etwa 5 Stunden den Flughafen Harstad/Narvik. Hier nahmen wir bei einem der zahlreichen Mietwagenanbieter unseren vorbestellten Mietwagen entgegen.

Wer keinen Mietwagen benötigt, für den existiert alternativ auch eine tägliche Busverbindung vom Flughafen Harstad/Narvik nach Reine in Lofoten. Der Linienbus startet am Flughafen um 11:05 Uhr und erreicht Reine nach vielen Zwischenstopps schließlich gegen 17:05 Uhr.

Flugverbindungen (Stand 2019)

  • München - Oslo: mit Lufthansa, SAS, Norwegian in 2 Std. 15 Min.
  • Oslo - Harstad/Narvik: mehrmals täglich mit SAS, Norwegian in 1 Std. 40 Min.
  • Oslo - Bodo: mehrmals täglich mit SAS, Norwegian in 1 Std. 30 Min.
  • Oslo - Svolvaer: www.wideroe.no; Flugzeit 2 Std. 20 Min.
  • Oslo - Leknes: www.wideroe.no; Flugzeit 2 Std. 20 Min.

Während unseres Fluges von Oslo nach Harstad/Narvik war das gesamte norwegische Bergland leider in Wolken gehüllt. Doch etwa 15 Minuten vor der Landung riss die Wolkendecke unerwartet auf und erlaubte uns einige atemberaubende Ausblicke auf gewaltige Fjorde inmitten schneebedeckter Gipfel.

  • Norwegen, Nordland, Nordland, Norwegische Berglandschaft beim Landeanflug zum Flughafen Harstad/Narvik
    Icon Lupe

Auf der Insel Hinnoya entlang des Tjeldsunds

Am Nordende des Fiskefjords bot sich uns bei Windstille eine wunderschöne Wasser­spiegelung, die wir unbedingt fotografisch festhalten wollten.

  • Norwegen, Nordland, Hinnoya, Wasserspiegelung am Tjeldsundet
    Icon Lupe

Etwa 20 km südlich des Fiskefjords erreichten wir den Fährhafen Lodingen. Hier existiert ein größerer Supermarkt am Hafen, wo Selbstversorger Lebensmittel und die nötigsten Dinge für die ersten Tage kaufen können. Auch eine Tankstelle ist hier zu finden. Vom Fährhafen Lodingen führt übrigens eine stark frequentierte Fährverbindung in etwa 1,5 Stunden nach Süden zum 25 km entfernten Fährhafen Bognes auf dem Festland.

Im weiteren Verlauf durchquert die Fernstraße E10 dann die Südostseite des Moysalen Nationalparks.

  • Norwegen, Nordland, Hinnoya, Bergmassive im Moysalen Nationalpark am Innerfjorden
    Icon Lupe

Von einem Parkplatz direkt an der E10 bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf den Moysalen, mit 1262 m der höchste Berg auf der Insel Hinnoya, und den Innerfjord im Vordergrund.

Nach Durchquerung mehrerer Tunnel erreichten wir wenige Kilometer weiter westlich schließlich den Raftsund, das östliche Ende der Inselkette Lofoten.

  • Norwegen, Nordland, Lofoten, Bergkette am Westufer des Raftsundet
    Icon Lupe

Die östlichste Lofoteninsel Austvagoy

Besonders erwähnenswert sind jedoch die landschaftlichen Highlights auf der Lofoteninsel Austvagoy. So unternahmen wir mit dem Auto beispielsweise eine sehr lohnende Tagestour entlang des Raftsunds. Auf gut ausgebauter Straße gelangt man bis zum Ort Digermulen, stets mit schönem Ausblick zum Trolltindan (967 m), dem dominierenden Bergmassiv am Trollfjord.

Auf der westlichen Seite der Bergketten am Trolltindan (967 m) liegt der nicht weniger landschaftlich reizvolle Austnestfjord. Die E10 windet sich hier auf einer Strecke von etwa 25 km sehr aussichtsreich am Westufer des Fjords entlang.

  • Norwegen, Nordland, Lofoten, Wasserspiegelung am Austnesfjorden
    Icon Lupe

Besonders gut gefiel uns südlich von Vestpollen direkt an der E10 ein erhöhter Aussichtspunkt mit einem wunderschönen Panoramablick auf den Austnesfjord.

Nicht vergessen werden darf die Küstenregion im Norden der Insel. Hier bietet sich die Möglichkeit zu einer interessanten Rundfahrt entlang des Grunnforfjords und des Morfjords, vorbei an schönen Stränden und mit tollem Ausblick auf die schneebedeckten Bergketten im Inneren der Insel.

  • Norwegen, Nordland, Lofoten, Am Grunnforfjorden mit der Bergkette des Breidtinden (818 m) im Hintergrund
    Icon Lupe

Unseren einwöchigen Aufenthalt auf der Lofoteninsel Austvagoy verbrachten wir bei schönstem Frühlingswetter mit Temperaturen von über 20°C. Daher wollten wir dieses herrliche Wetter auch für einen Ausflug in den allseits bekannten Trollfjord nutzen.

  • Norwegen, Nordland, Lofoten, Östlich des Hafens mit dem Bergmassiv Vagakallen (943 m) im Hintergrund
    Icon Lupe

Seite 1  Seite 2  Nächste Seite >

Du suchst mehr Reiseberichte über Norwegen ?

Zu den Reiseberichten Norwegen

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige


Finde für deine Reise ein passendes Flugangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Das könnte dir auch gefallen

Reiseblog Norwegen, Fotoreise Lofoten Norwegen, Mietwagen-Rundreise auf der Inselgruppe Lofoten in Norwegen

Reiseblog

Mietwagen-Rundreise auf der Inselgruppe Lofoten in Norwegen

Zum Reiseblog

Kalender, Hintergrundbilder mit Kalender, Wallpaper mit Kalender, Fjordland­schaften in Südnorwegen

Hintergrundbilder

Kalender 2020 als Hintergrund­bilder für Notebook und PC-Monitor mit Landschafts­aufnahmen aus Südnorwegen; enthält 12 verschiedene Motive

Zum Download

eBook, E-Book, Reise­bericht Fjord­norwegen

eBook

Reiseführer Norwegen für Fotografen; ausführliche Reisebeschreibung unserer Rundreise durch Südnorwegen; Text mit zahlreichen Reiseinformationen, Ortsangaben, GPS-Koordinaten, Alternativrouten, Fototipps, Bildern und Internetlinks

Zum eBook

VgWort