Reisebericht Kurzurlaub Kroatien

Wanderungen im Nationalpark Plitvicer Seen

Die 16 Plitvicer Seen im Karstgebiet Mittelkroatiens bilden mit ihren unzähligen Wasserfällen ein einzigartiges, zusammenhängendes Kaskadensystem. Zahlreiche Wanderwege, angelegt als kilometerlange Holzstege, führen über türkisfarbene Seen entlang der Wasserkaskaden zu den Originalschauplätzen der Karl-May-Verfilmung "Der Schatz im Silbersee". Um diese Landschaft fotografisch zu erfassen, sollte jedoch Einiges beachtet werden.

Reisebericht Teaser-Foto

Highlights Reisebericht Kurzurlaub Kroatien

Wanderwege im Nationalpark

Viele Abschnitte der Wanderwege, die direkt an den Wasserkaskaden vorbeiführen, sind als etwa 1,50 m breite, stabile Holzstege ausgelegt. Hier kann es bei großem Besucherandrang eng werden, auch mit längeren Wartezeiten ist zu rechnen.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Fußweg entlang der Wasserkaskaden zwischen Gavanovac und Kaluderovac
    Icon Lupe

Daher empfehlen wir, in der Hauptsaison unbedingt die Wochenenden und die Ferien­zeiten zu meiden. Um wenigstens für kurze Zeit ungestört fotografieren zu können, empfiehlt sich außerdem frühes Aufstehen, denn die meisten Tagesgäste erreichen den Park erst im Laufe des Vormittags.

Wanderung an den oberen Seen

Wenige Gehminuten vor der Busstation ST3 gelangt man über einen Abzweig (Weg Nr. 15) noch zu den Wasserkaskaden, die vom Veliko Jezero und Malo Jezero in den Galovac fließen. Diesen Abschnitt empfanden wir als weniger spektakulär, da der Wanderweg nur wenige Ausblicke bietet.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Wanderweg zwischen Veliko Jezero und Malo Jezero
    Icon Lupe

Von der Busstation ST3 können die Besucher schließlich mit dem Shuttle-Bus entspannt zum südlichen Parkeingang (Ulaz 2) zurück­fahren. Der letzte Bus fährt hier im Sommer gegen 19 Uhr.

  Unser Fototipp

An den oberen Seen sollte man die Morgensonne so früh wie möglich nutzen. Die ersten Boote starten bereits um 7 Uhr, der Shuttle-Bus dagegen erst um 8:30 Uhr. Nur in dieser Zeit kann man mit einem Fotostativ hochwertige Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten anfertigen. Sobald die ersten Besucher auftauchen ist für ein Stativ auf den Holzstegen kein Platz mehr. Zudem sind durch die starken Vibrationen keine Langzeitaufnahmen mehr möglich.

  Alternative

Am Abzweig zum Weg Nr. 14 kann man jedoch auch auf dem Wanderweg Nr. 10, der vorwiegend im Wald verläuft, weiter gehen. Hier finden sich mitten im Wald noch zahlreiche kleinere Wasserfälle, die die Seen Okrugljak und Malo Jezero miteinander verbinden. Am Ende des Wanderweges gelangt man ebenfalls zur Busstation ST3.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Wasserkaskade zwischen Veliko Jezero und Malo Jezero
    Icon Lupe
  • Wasserkaskaden zwischen Galovac und Gradinsko
    Icon Lupe

Wanderung an den unteren Seen und zum großen Wasserfall

  Unser Fototipp

Während des Sommers befindet sich der große Wasserfall vom Vormittag bis zum frühen Nachmittag im Sonnenlicht. Je nach Jahreszeit und Höhe der Sonne wandert der Schatten des vorgelagerten Berges im Laufe des Nachmittags auf die Felswand, über die die Wassermassen hinabstürzen. Ende Oktober wird nur noch die oberste Spitze des Wasserfalls von der Sonne angeleuchtet.

  Abstecher

Wer Ausdauer hat oder einfach nur den Besuchermassen entfliehen möchte, kann hier weiterwandern und oberhalb des großen Wasserfalls einen herrlichen Blick auf die gesamten unteren Seen genießen.

Danach kehrt man typischerweise zum See Kaluderovac zurück und geht am Westufer entlang zu den kleineren Wasserkaskaden an den übrigen unteren Seen.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Fußweg entlang der Wasserkaskaden zwischen Gavanovac und Kaluderovac
    Icon Lupe

Besonders interessant fanden wir die Wasserfälle zwischen den Seen Milanovac und Gavanovac. An der Milka Trnina z.B. ergießt sich der Fluss über viele kleinere Stufen, die sich über die gesamte Breite des Flussverlaufs erstrecken. Zudem bietet hier eine Plattform seitlich des Holzstegs fotobegeisterten Besuchern die Möglichkeit, für Langzeit­aufnahmen auch ein Stativ aufzustellen.

  • Foto Kroatien, Mittelkroatien, Mittelkroatien, Wasserkaskade Milke Trnine
    Icon Lupe

Für den Rückweg zum nördlichen Parkeingang (Ulaz 1) kann man ab hier alternativ auch durch die Supljara-Höhle zum oberen Rand der Schlucht gelangen. Während der Filmauf­nahmen zu den Karl-May-Verfilmungen war es übrigens diese Höhle, in der einst der legendäre "Schatz am Silbersee" verborgen lag.

  Unser Fototipp

Zum Fotografieren an den unteren Seen eignet sich besonders die Mittagszeit. Dies gilt vor allem im Frühjahr und im Herbst, da die Schlucht durch die tiefstehende Sonne sonst komplett im Schatten liegt und außerdem starkes Gegenlicht herrscht.

Bei wolkenlosem Himmel hatten wir durch die intensive Sonne außerdem starke Kontrastprobleme. Die von der Sonne hell erleuchtete Gischt der Wassermassen erzeugte mit den im Schatten liegenden Teilen der Motive einen äußerst hohen Kontrastumfang. Hier wäre ein Tag mit diffusem Sonnenlicht zum Fotografieren wahrscheinlich besser geeignet.

  • Wasserkaskaden zwischen Gavanovac und Kaluderovac
    Icon Lupe

Wanderungen am See Kozjak und oberhalb der Schlucht

Alternativ kann man von der Haltestelle ST2 am südlichen Parkeingang (Ulaz 2) auch mit dem Shuttle-Bus zur Haltestelle ST1 fahren (im Sommer erster Bus 08:30 Uhr, letzter Bus 19:30 Uhr). Im Anschluss bietet der Wanderweg Nr. 1 oberhalb der Schlucht bis zum nördlichen Parkeingang (Ulaz 1) zahlreiche Aussichts­punkte mit Blick auf die unteren Seen und den großen Wasserfall.

  • Die Wasserfälle Veliki Slap und Sastavci
    Icon Lupe

Du suchst mehr Reiseberichte über Kroatien ?

Zu den Reiseberichten Kroatien

Angebote für deine Reiseplanung

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

VgWort