Reiseblog Winterfotos am Achensee in Tirol

Winterausflug zum Achensee östlich des Karwendelgebirges

28 Feb 2020

Trotz eines viel zu milden Jahres­beginns hatten wir im Februar die Möglichkeit, einige schöne Tage in der winterlichen Bergwelt der Bayerischen und Tiroler Alpen zu verbringen. Nach einer kurzen Phase nennenswerter Schneefälle nutzten wir die ersten sonnigen Tage für einige Winterwanderungen, natürlich auf der Suche nach schönen Wintermotiven.

Blogeintrag Teaser-Foto

Doch in der ersten Februarwoche stellte sich endlich eine wechselhafte Wetterphase mit niedrigen Temperaturen und Niederschlag ein. Diese Chance nutzten wir sofort für einige Tagesausflüge in die Bergregionen an der Grenze zwischen Bayern und Tirol.

Unsere Wahl fiel diesmal auf die Gegend am Achensee, der ähnlich einem norwegischen Fjord sehr malerisch zwischen Karwendel­gebirge und Rofangebirge nördlich des Inntals liegt. Wir wählten bewusst einen Wochentag, um dem am Wochenende üblichen starken Reiseverkehr zu entgehen. Von München aus erreichten wir nach etwa 1,5 Stunden entspannter Autofahrt diese herrliche Gegend.

  • Österreich, Tirol, Österreichische Alpen,Achensee, Ausblick vom Parkplatz am Ostufer in Richtung Pertisau und Karwendelgebirge
    Icon Lupe

Die steil aufragenden, schneebedeckten Gipfel des Sonnjochs (2457 m) und der Bettlerkar Spitze (2268 m) mit der Wasserfläche des Achensees im Vordergrund erinnerten uns beim Blick vom Parkplatz aus spontan an die zackigen Gipfel der Lofoten in Norwegen, die wir letztes Jahr kennenlernen durften.

Daher nutzten wir diesen wunderschönen Ausblick für einige Panorama- und Videoaufnahmen, bevor wir weiter an das Südende des Achensees nach Maurach fuhren.

  • Österreich, Tirol, Österreichische Alpen,Achensee, Am Südufer des Achensees mit Blick zum Karwendelgebirge
    Icon Lupe

Besonders empfehlenswert ist die Winterlandschaft südlich der etwa 1 Stunde Gehzeit entfernten Falzthurnalm (1089 m). Hier bietet sich in südwestlicher Richtung ein herrlicher Ausblick zum Sonnjoch (2457 m) und zur Lamsenspitze (2508 m) im Talschluss.

Zum Zeitpunkt unserer Wanderung am Nachmittag herrschte leider starkes Gegenlicht, sodass sich keine Fotomotive ergaben. Wir empfehlen für diese Wanderung daher den Vormittag.

  • Deutschland, Bayern, Bayerische Voralpen, Wasserspiegelung an der Loisach mit Heimgarten im Hintergrund
    Icon Lupe

Bemerkenswert an diesem Fotomotiv ist jedoch die Tatsache, dass die Bäume im Uferbereich des Sees bei kalten Temperaturen im Winter stets mit starkem Raureif überzogen sind. Dieser Raureif hält oft bis in die Vormittagsstunden, da der See bis etwa 10 Uhr im Schatten des Jochbergs liegt.

Wenn die Sonne dann ab 10 Uhr über den Jochberg (1565 m) steigt, erstrahlen die vom Raureif überzogenen Bäume für kurze Zeit im gleißenden Sonnenlicht und bieten zusammen mit der Wasserspiegelung ein einmaliges Fotomotiv.

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotel bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige

Booking.com


Finde für deine Reise ein passendes Hotelangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

Anzeige


Finde für deine Reise ein passendes Flugangebot bei einem der bekanntesten Buchungsportale

VgWort